Rückblick 2017 & Ausblick 2018

Sanierung der Eibacher Hauptstraße verzögert sich weiter

Klassischerweise dreht sich in Eibach und Maiach viel ums Thema Verkehr – so auch in 2017:

Die größte Enttäuschung im vergangenen Jahr war dabei die Gewissheit, dass die Sanierung und Umgestaltung der Eibacher Hauptstraße zwischen Hinterhofstraße und Königshofer Weg nicht ohne langwieriges Planfeststellungsverfahren machbar sein wird. Ein Rückschlag um Jahre, denn eigentlich hätten die Arbeiten nun – 2018 – beginnen sollen. Der Vorstadtverein kämpft seit über 10 Jahren für mehr Verkehrssicherheit dort entlang der 10 Ein- und Ausfahrten zu Tankstelle, Discountern, Hotel, Supermarkt, usw.

Gleichzeitig wohnt dieser Niederlage ein Erfolg inne. Die Stadt befasst sich nun so intensiv wie nie mit unseren Vorschlägen, ohne einen Totalumbau Fuß- und Radweg breiter und sicherer zu machen. Die Beteiligung und Umsetzung dort ist einer unserer wichtigsten Punkte für 2018.

„Rückblick 2017 & Ausblick 2018“ weiterlesen

Bericht von der Bürgerversammlung 2016

Am 14. April fand die Bürgerversammlung für die Stadtteile Gebersdorf, Röthenbach, Eibach und Maiach statt. Die Veranstaltung in der Turnhalle der Helene-von-Forster-Schule in Röthenbach war bis zum letzten Platz mit ca. 500 Bürgerinnen und Bürgern besucht.

Hier sehen sie einen kurzen Überblick über die Themen, die der Vorstadtverein auf die Tagesordnung setzte:

  • Sanierung der Eibacher Hauptstraße
  • Abriss und Neubau der Hafenbrücken
  • Park- und WC-Anlage für LKW im Hafengebiet
  • Aufenthaltsqualität im Ortskern
  • Seniorenwohnen und Pflegeeinrichtungen im Stadtteil
  • Neubau zwischen Donauwörther- und Gundelfinger Straße
    „Bericht von der Bürgerversammlung 2016“ weiterlesen

Lärmschutz für Maiach kommt !

Am 14.01.2010 fand ein Ortstermin des Servicebetriebs öffentlicher Raum (SÖR) mit Maiacher Bürgern und dem Vorstadtverein statt. Zugesagt wurde dies bereits zur Bürgerversammlung 2009, an der sowohl der Vorstadtverein als auch Maiacher Anwohner erneut für eine Maßnahme zur Lärmreduzierung eintraten.
Da mittlerweile die Nachtgrenzwerte für Lärmbelastung an einigen Häusern in der Ilzstraße in Maiach erreicht werden und der Großteil der zusätzlichen Belastung eindeutig mit dem Ausbau des Hafens zusammen hängt, finanzieren die Hafenbetreiber nun eine Lärmschutzwand.

Auf knapp 40 Metern Länge soll im Bereich gegenüber der Einmündung zur Bremer Straße nun endlich Schallschutz errichtet werden. Bereits im März diesen Jahres werden wohl die notwendigen Beschlüsse der Stadt dazu gefasst. Bis dann tatsächlich die Bautruppe anrückt, vergeht allerdings noch etwas Zeit. Mit Planung, Ausschreibung und Vergabe wird es wohl frühestens Ende 2010 zur umsetzung kommen.

Nichts desto trotz, ein erster Schritt gegen den Lärm in Maiach ist getan. Wir freuen uns mit den Maiachern über diese positive Nachricht und werden bei der Stadt „am Ball bleiben“. Zum Einen um eine schnelle Umsetzung zu forcieren, zum Anderen um das Thema langfristig nicht mit „nur“ 40 Metern Schutzwand zu beenden.