Ortstermin in Maiach – erster Erfolg für die Anwohner

Am Donnerstag, 2. Dezember fand der zugesagte Ortstermin mit der Stadt Nürnberg statt. Neben dem Vorstadtverein waren mehrere Anwohner dabei als es darum ging, direkt vor Ort Lösungsansätze zu entwickeln und die Machbarkeit zu begutachten. Herr Fischer von der Stadtverwaltung – zuständig für Verkehrssicherheit – sowie Stadtrat Sendner nahmen sich Zeit und diskutierten Anregungen und Ideen zur Verbesserung. Alles in Allem kann man von einem Erfolg für die Wünsche der Maiacher sprechen.

  • Der Fußweg von der Innstr. hoch zur Hafenstraße wird künftig beleuchtet. Das von der Hafenstraße herunterstrahlende Restlicht ist nicht ausreichend.
  • An der Einmündung Donaustraße / Lechstraße wird mit Pfosten eine Sichtbehinderung durch parkende Fahrzeuge künftig verhindert. Die Anbringung erfolgt nach dem Ende der Frostperiode
  • Der Vorschlag der Anwohner, den LKW-Verkehr in der Isarstr. durch eine Einbahnstraßenregelung zu reduzieren, wurde zunächst kritisch betrachtet. Man einigte sich darauf, Anfang nächsten Jahres eine Bürgerbefragung unter allen Anwohnern der Isarstraße durchzuführen. Bei einem positiven Votum wird die Stadt sich dem Vorschlag anschließen und eine Einbahn-Beschilderung umsetzen. Dies würde auch enge  und gefährliche Begegnungen von LKW´s in der schmalen Straße verhindern.
  • Um den Schwerlastverkehr zusätzlich einzudämmen, könnten durch eine bessere Beschilderung der Firmenzufahrten die „Suchrunden“ der Trucker verhindert werden. Der Vorstadtverein wird sich mit den betroffenen Betrieben in Verbindung setzen und eine sinnvolle Anfahrtsbeschilderung erarbeiten.