Radwege-Verschwenk vor „San Remo“ wird gebaut

Ein positives Signal für die Verkehrssicherheit an der Hauptstraße gibt es trotz der weiteren Verzögerung der Sanierung der Hauptstraße dennoch. Mitte September begannen die Bauarbeiten für den vom Vorstadtverein geforderten Umbau von Fuß- und Radweg auf Höhe der Einmündung Hinterhofstraße. Die Konfliktsituation zwischen Fußweg und Radweg dort wird nun endlich entschärft. Der Radweg wird von der Einmündung Hinterhofstraße bis zum großen Baum vor der Terrasse des San Remo nach außen verlegt. Damit entsteht genug Platz für eine ordentliche Breite von Fuß- und Radweg nebeneinander. Diese Maßnahme konnte von der Stadt, glücklicherweise unabhängig von der Sanierung weiter südlich, erfolgreich beauftragt werden.