Abgestellte LKW´s und Transporter gefährden Fußgänger und Radfahrer

Ein Dauerbrenner unter den Themen des Vorstadtvereins ist die Verkehrssicherheit entlang der Eibacher Hauptstraße.

Besonders der Bereich um die „Supermarktmeile“ zwischen OMV-Tankstelle und Arotel ist mit Abstand die gefährlichste Stelle im Eibacher Straßenverkehr – vor allem für Radfahrer. Bereits vor Jahren wurde auf Drängen des Vorstadtvereins das Abstellen von LKW längs der Hauptstraße untersagt, um Sichtbehinderungen zu vermeiden. Ein Erfolg, der gegen die Kreativität beim Parken leider nicht lange Bestand hatte.

Denn trotz der inzwischen errichteten Pfosten und Steinquader wird der verbleibende Freiraum als Abstellplatz für LKW und Transporter genutzt. Quer zu Fahrbahn, Rad- und Fußweg. Dabei wird der Sichtbereich auf den Radweg so effektiv verstellt, dass den Autofahrern gar keine andere Möglichkeit übrig bleibt, als „blind“ in den Radweg zu fahren. Die Fahrradfahrer ihrerseits haben nicht die geringste Chance, Fahrzeuge zu erkennen, die hinter dem LKW auf sie zukommen.

Eine unglaublich Gefährliche Situation, die sich Tag für Tag dutzende Male wiederholt. Mittlerweile werden regelmäßig beide Seiten der Ein- und Ausfahrten zwischen Aldi, Edeka und Arotel mit LKW und Transporter zugestellt. Ob die Positionierung der groß mit Werbung bedruckten Laster gerade dort notwendig ist, bleibt fraglich. Ein Zustand, der nicht mehr tragbar ist.

Vorstadtverein fordert konsequentes Handeln

Massive Beschwerden und ganze Fotoserien die uns zugeschickt wurden, dokumentieren die Gefahr beim Ausfahren aus den Parkplätzen von Supermarkt, Discounter und Hotel. Der Vorstadtverein hat beim Verkehrsplanungsamt der Stadt Nürnberg Alarm geschlagen und fordert schnelle Maßnahmen, die künftig das Abstellen von großen Fahrzeugen dort effektiv verhindern.

Aktueller Stand:
Inzwischen wurde uns vom Baureferenten der Stadt Nürnberg bestätigt, dass an den beschriebenen Stellen mit einigen Pfosten oder Steinquadern das Abstellen der LKW künftig verhindert werden soll. Ein entsprechender Auftrag an den Servicebetrieb Öffentlicher Raum wurde bereits erteilt. Wir werden umgehend informieren, sobald die Maßnahmen umgesetzt werden.

Abgestellte LKW´s und Transporter gefährden Fußgänger und RadfahrerFoto: der auf Kante geparkte LKW lässt Autofahrern keine Wahl und Radfahrern keine Chance