Der neue Reditzsteg ist an Ort und Stelle

Der neue Reditzsteg ist an Ort und StelleAm 12. Oktober war es endlich soweit. Vormittags um 10.30 uhr wurde die neue Brücke angeliefert. Unter den Augen zahlreicher Schaulustiger traf der Schwertransport mit dem neuen „Hopfengartensteg“ an der Baustelle ein.

 

Nur wenige Stunden später – exakt 13.55 Uhr – hatte die Konstruktion erstmals Kontakt mit den Brückenlagern und Eibach seine seit 17 Monaten fehlende Brücke wieder. Mit knapp eineinhalb Jahren von der Sperrung bis zum Wiederaufbau ging es letzendlich schneller als gedacht. Denn bis ein Projekt dieser finanziellen Größenordnung umgesetzt ist, sind auch mehrere Jahre Laufzeit nicht ungewöhnlich. Oberbürgermeister Dr. Maly hat Wort gehalten – nicht ganz ein Jahr nach seiner Zusage an den Vorstadtverein, den Steg wieder aufbauen zu lassen, steht die neue Brücke an Ort und Stelle.

Einer der ersten, der einen Fuß darauf setzte war Stadtrat Kilian Sendner. Sichtlich erfreut ließ er es sich nicht nehmen, nur Minuten nach der Befestigung, von Eibach aus die Brücke in Richtung Wiesengrund zu überqueren.

Natürlich waren auch wir vom Vorstadtverein vor Ort und „feierten“ zusammen mit Stadtrat Sendner und Angelika Avril, die sich in Privatinitiative für den Steg einsetzte, die gelungene Montage.